SV Blau-Rot Pratau e.V.

Kein Sieger im Spitzenspiel

Uwe Preuß, 16.09.2018

Kein Sieger im Spitzenspiel

SV Blau-Rot Pratau vs Allemania Jessen   2:2 (0:1)

 

Bei schönem Fußballwetter und guter Zuschauerzahl pfiff Schiedsrichter Wieland pünktlich 15 Uhr das Spitzenspiel an. Von Beginn an war hohes Tempo in der Partie. Die Jessener pressten mit ihrem jungen Team früh in der Pratauer Hälfte, was die Blau-Roten gerade in Halbzeit 1 vor viele Probleme stellte. Unruhiger Spielaufbau, zu viele Ballverluste und eine schlechte Zweikampfquote zeigte, dass die Hausherren hier nicht die bessere Mannschaft waren. Die Jessener Konter waren stets gefährlich, lange Diagonalbälle wurden einfach schlecht verteidigt. So kam es in Minute 35 zur Führung der Gäste. Nach einem langen Ball kann Höse den Angreifer zwar soweit hindern, dass dieser das Kopfballduell nicht gewinnt, doch lässt er den Ball durchgehen anstatt selbst zu köpfen. Einer von Jessens schnellen Angreifern spekulierte, steht frei vor dem Tor und schiebt den Ball eiskalt ein. Auf Pratauer Seite war man vorallem durch ruhende Bälle gefährlich. Einen Freistoß von Preuß konnte der Keeper noch halten, der nächste von Hinkelmann klatschte an die Querlatte. Ein guter Kopfball von Behlke nach Ecke wurde gerade noch geblockt. Auffällig auf Seiten der Hausherren war die fehlenden Absprachen, gerade Defensiv. Hier machte sich das Fehlen von Stefan *Kante* Hentschel stark bemerkbar. Dann war Halbzeit.

Motivierter kamen dann die Pratauer aus der Halbzeit. Mit mehr Willen und Zug zum Tor startete man in die zweiten 45 Minuten. Und 10 Minuten später der Pfiff auf den Punkt. Nach einer Flanke konnten die Jessener den Ball nicht klären, Behlke setzt nach und wird von den Beinen geholt. Preuß tritt an, schickt den Keeper in die falsche Ecke und trifft zum 1:1 Ausgleich. Die Freude hielt aber nur kurz. Eben noch den Ausgleich erzielt, vertändelt Preuß den Ball links in der eigenen Hälfte, Flanke in den Strafraum, Kopfball, Tor zur erneuten Jessener Führung. Schlampiger Ballverlust, die Abwehr schläft und Burkhardt mit starkem Koofball. Die Pratauer hatten sich nun besser auf die Jessener Angriffe eingestellt, Offensiv kam weniger als in Halbzeit 1 von den Gästen. Die Pratauer dafür umso aktiver. Behlke, Marschner und Tempel gingen des Öfteren zur Grundlinie, verpassten aber den Pass in den Rückraum. Es fehlte oft der letzte Pass oder die richtige Entscheidung im 1 gegen 1. Dann kam die 82. Minute. Nach 2 Flankenversuchen von der linken Pratauer Seite gelang es Hanke doch, den Ball irgendwie durch abfälschen 18 Meter vor das Tor zu bringen. Preuß schalten am schnellsten und nimmt den Ball aus der Drehung Volley mit links. Der Jessener Keeper schaute nur hinterher, als der Ball im rechten Eck einschlug. Die letzten 5 Minuten dann nochmal Hektik, nachdem Savane vor der Jessener Bank ein Foul zieht. Unnötigerweise rannte ein Jessener Zuschauer auf den Platz und hinterließ ein paar Worte in Richtung Pratauer Spieler. Bei aller Emotionalität, sowas muss nicht sein. Sportlich war es noch ein aussichtsreicher Hinkelmannfreistoß in Minute 90 knapp 22m vor dem Tor. Doch leider in die Mauer. Dann war Schluss. 

Um ein Fazit zu ziehen, hätte man diese Partie sowohl gewinnen, als auch verlieren können. Beide Mannschaften ausgeglichen stark. Jessen wird einer der Favoriten auf den Staffelsieg sein.

 

-MP


Zurück