SV Blau-Rot Pratau e.V.

Erfolgreicher Start in die Saison

Uwe Preuß, 07.09.2020

Erfolgreicher Start in die Saison

1. Spieltag Kreisoberliga Wittenberg

 

SV Blau-Rot Pratau vs SG 1919 Trebitz II   6:1 (3:0)

 

Nach der Coronapause und den 4 Testspielen ging es nun zu Beginn der Saison gegen einen bislang unbekannten Gegner. Keiner wusste so recht, was die Trebitzer aufbieten würden. Doch die Pratauer bestimmten von Beginn an die Partie und ließen den Ball gut laufen. Nach ersten Angriffen, welche allesamt weniger gefährlich waren, flankte nach 17 Minuten M. Bundemann unbegrenzt aus dem rechten Halbfeld. Der einlaufende M. Lehniger köpfte diesen zur verdienten Führung unter die Latte. Dann immer das Selbe Muster. Trebitz meist durch lange Bälle, welche die Pratauer Defensive um K. Hartkopf und S. Hentschel entschärfen konnte. Im Angriffsspiel fehlte es meist noch an der Passgenauigkeit und der Entschlossenheit im letzten Drittel. So wurden oft aussichtsreiche Anläufe schlecht zu Ende gespielt. Dann war es kurz vor der Halbzeit ein Doppelschlag, der die Führung ausbaute. Erst dringt M. Höse halbrechts in den Strafraum ein und trifft mit einem platzierten Rechtsschuss, ehe er 2 Minuten später außen durch ist und den Ball auf O. Hinkelmann zurücklegt. Dieser schießt den Ball aus 16m an die Unterlatte und ins Tor. Halbzeit!!

Der zweite Durchgang endete wie der Erste ausgehört hatte. Mit einem Doppelschlag der Blau-Roten. Der eingewechselte T. Schnee steckt auf M. Preuß durch, welcher den Keeper nicht ganz sauber umkurvt und den Ball dann fast von der Grundlinie einem trebitzer Verteidiger an den Fuß und somit ins Tor schießt. 2 Minuten später dann das Gleiche Duo. T. Schnee mit Pass auf M. Preuß, welcher sich den Ball am Strafraumreck auf den linken Fuß legt und diesen leicht abgefälscht ins lange Eck über den Gästetorwart schlenzt. Dann war auch im weiteren Verlauf der 2. Halbzeit ein bisschen die Luft raus. Pratau wollte scheinbar nicht, Trebitz konnte nicht. Nach einer Ecke und Durcheinander, wo die Pratauer den Ball zweimal nicht klären konnten, war es ein satter Rechtsschuss der Gäste, welcher das 1:5 markierte. Nun wurden durch L. Tempel, F. Gässler, M. Preuß und T. Schnee noch einige Chancen liegengelassen, ehe P. Baade eine Ecke artistisch per Seitfallzieher wieder scharf macht und T. Schwarz mit dem Kopf den 6:1 Endstand aus Sicht der Pratauer Elf markiert. Am Ende steht ein verdientes Ergebnis, einer Leistungssteigerung bedarf es trotzdem, will man gegen den "Angstgegner" aus Nudersdorf auch als Sieger vom Platz. 

 

-MP