SV Blau-Rot Pratau e.V.

Weiterhin ohne Punktverlust

Uwe Preuß, 19.10.2020

Weiterhin ohne Punktverlust

5. Spieltag Kreisoberliga Wittenberg

 

SV Blau-Rot Pratau vs SG Grün-Weiß Pretzsch   9:1 (5:0)

 

Eigentlich sollten die 2 Pokalwochenenden genutzt werden, um die Verletztenliste zu reduzieren. Doch stattdessen wurden nur einige Namen ausgetauscht. Baade und Preuß rückten in die Startformation, während Hartkopf auf der Bank saß. Gässler, Siegl, Schnee, Tempel und Hinkelmann fielen weiterhin verletzt aus. Doch auch die Gäste aus Pretzsch kämpften mit einigen Personalsorgen. Und von Beginn an war zu sehen, dass die Pratauer die auf beiden Seiten fehlenden Spieler besser kompensieren konnten. Schon mit der 1. Aktion wurde M. Höse von M. Preuß geschickt, behielt allein vor dem Schlussmann aber nicht die Nerven. Der nächste Angriff fast identisch, nur dass M. Höse diesmal den Lupfer auspackte, an die Latte schoss und A. Alkajal den Abstauber nach 5 Minuten im Tor unterbrachte. Nur 3 Minuten später wurde R. Winkler im Strafraum zu Fall gebracht und M. Höse verwandelte den fälligen Strafstoß mit Hilfe des Innenpfostens zum frühen Doppelschlag. Nach einer guten Viertelstunde brachte M. Bundemann den Ball mit einem Dribbling in die gegnerische Hälfte, steckte außen auf M. Höse durch, welcher mit einem Querpass den in der Mitte stehenden A. Alkajal bediente und dieser einschob. Nach einer knappen halben Stunde war es M. Schmidt, welcher auf rechts nachsetzt und die Flanke genau auf A. Alkajal schlägt, welcher mit dem Kopf seinen 3. Treffer erzielte. Es war ein Spiel auf ein Tor, die Pretzscher waren in Halbzeit 1 nur durch eine Ecke gefährlich vor dem Pratauer Kasten. Den 5:0 Halbzeitstand wurde durch einen knapp verwandelten Elfmeter von M. Preuß erzielt, nachdem P. Baade im Strafraum gefoult wurde. Dann war Halbzeit. 

Das Vorhaben für die 2. Halbzeit klappte bis zur 60. Minute überhaupt nicht. Es wurden viele Fehlpässe gespielt, es war wenig Bewegung. Folgerichtig wurde Pretzsch gefährlicher. Ein klasse direkt verwandelter Freistoß brachte den Ehrentreffer für die Gäste, welche gerade zu Beginn der 2. Hälfte noch mindestens 2 Tore hätten erzielen müssen, aber die Chancen nicht nutzen. Den Weckruf für die Pratauer setzte der 6. Treffer. K. Hartkopf bringt den Ball an den kurzen Pfosten, wo der eingelaufene M. Preuß mit Hilfe der Latte einschießt. Den schönsten Treffer an diesem Nachmittag erzielte jedoch P. Baade. A. Alkajal legt am 16er ab, und P. Baade mit viel Gefühl in den Winkel geschoben. Die letzten beiden Tore an diesem Tag erzielten wiederum M. Preuß durch einen Distanzschuss und der Mann des Spiels, A. Alkajal, erzielte per Elfmeter Treffer Nummer 4.

Bleibt zu hoffen, dass nächste Woche im Derby gegen Dabrun/Rakith der ein oder andere Verletzte wieder mitwirken kann. 

 

-MP